Städtepartnerschaft
Stadtansicht Vöhrenbach

Städtepartnerschaft

Morteau

Vöhrenbach ist seit 1973 in einer Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Morteau verbunden. Die Ursprünge der Partnerschaft gehen auf Kontakte ehemaliger französischer Kriegsgefangener nach dem 2. Weltkrieg zurück. Besonders Abbé Emile Ciceron, einer dieser Kriegsgefangenen, hat sich nach dem Krieg um die Aussöhnung verdient gemacht und rege Kontakte zu Vöhrenbach gepflegt. Damit ist die Partnerschaft ein beispielhaftes Element der deutsch-französischen Freundschaft.

Durch gegenseitige Besuche verschiedener Vereine, Schüleraustausch, Besuche der Gemeinderäte und durch private Kontakte wird die Partnerschaft gepflegt. Die Jubiläen sind alle fünf Jahre Anlass für besondere Partnerschaftsfeiern.

Einige kurze Informationen zu Morteau:

Lage: Region Franche-Comté im Departement Doubs, in einem Jura-Hochtal nahe der Schweizer Grenze
Einwohner: 6.400
Fläche: 1.411 ha
Höhenlage: 750-1.114 m

Morteau verfügt über eine vielfältige Infrastruktur mit Schulen, Kindergärten, Krankenhaus, Altenheim, Theater und zwei Kinos. Zahlreiche sportliche, kulturelle und soziale Vereine prägen das gesellschaftliche Leben. Die Wirtschaft war früher von der Uhrenindustrie geprägt. Heute sind bedeutende Wirtschaftszweige die Produktion von Nahrungsmitteln (Wurstspezialitäten, Getränke, Süßwaren) und die Autozulieferindustrie. Sehenswürdigkeiten sind die Kirche, das Chateau Pertusier, das Rathaus und das Uhrenmuseum.

Homepage: www.morteau.org
Der Flyer (420,8 KB) zur Stadt Morteau


Top